★ Affiliate-Link: Was steckt wirklich dahinter | Jan.2020

Affiliate-link-klick_708
88 / 100 SEO Punktzahl

In der engl. Bezeichnung heißt Affiliate-Link nichts Anderes als „angegliederte Verbindung“ und wird zur Kennung/Nachverfolgung des Affiliates von einem Unternehmen (auch Merchant/Vendor genannt) verwendet.

Somit ist der Affiliate in dem Sinne eine werbetreibende Person die mit einem Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen ist und für diese Dienstleistungen oder Produkte bewirbt.

Der Affiliate-Link dient dann hier als Identifikationsnummer des Affiliates. Somit kann das Unternehmen feststellen, von welchem Partner der neue Kunde kam.

Klickt dann ein Websitebesucher auf den Affiliate-Link, wird er zu dem Unternehmen weitergeleitet – was z.B. ein Shop, ein Vergleichsportal oder direkt ein Produkt des Unternehmens sein kann.

Sollte der Websitebesucher einen Kauf bei dem Unternehmen tätigen, wird dies über den Affiliate-Link nachvollzogen und der Affiliate erhält für seine Mühe eine Provision.

Diese kann ein fester Betrag oder prozentual sein. Welche Art der Bezahlung stattfindet, entscheidet der Merchant in seinen Partnerschaftsbedingungen.

In dieser Bedingung steht alles ganz genau beschrieben, mit was und wie, der Affiliate Werbung für die Produkte des Merchanten betreiben darf. Verstößt der Affiliate dagegen, kann dies eine Kündigung der Partnerschaft und einbehalten der Provisionen bedeuten.

Wie funktionieren Affiliate-Links

Wie zuvor schon im oberen Absatz erwähnt, ist ein Affiliate-Link nichts Anderes wie eine Identifikationsnummer z.B. wie von einem Personalausweis, nur das diese ID von dem Merchant erstellt wurde. Klickt ein Besucher auf deiner Website auf deinen speziellen Link, wird er zum Unternehmen weitergeleitet.

Zugleich wird bei dem Besucher auf dem Desktop, Tablet oder Mobilefone – je nachdem mit welchem Gerät er auf die Website zugegriffen hat – ein Cookie gesetzt.

Dieser Cookie ist nur ein kleiner Datenschnipsel der zum Nachverfolgen des Besuchers verwendet wird. In diesem Cookie (hier ist kein Keks zum Essen gemeint) befindet sich die ID des Affiliates.

Tätigt der Besucher ein Kauf auf der Website des Merchanten, wird anhand des Cookies festgestellt, welche ID sich darin befindet und der jeweilige Affiliate erhält die Provision.

Sollte der Besucher, der über den Link des Affiliates gegangen ist, nichts bei dem Merchanten kaufen, erhält der Affiliate auch keine Provision.

Der Affiliate wird auch keine Provision erhalten, wenn der Cookie vom Besucher vorher manuell oder per Software gelöscht wird und dann beim Merchanten kauft.

Einerseits auch wiederum logisch, denn es fehlt dann die ID des Affiliates. Umgangssprachlich gesehen spricht man dann auch von „Shit happens“

Wo kann ich Affliliate-Links posten?

Es gibt viele Möglichkeiten wo ein Affiliate-Link gepostet werden kann. Dabei sollte nur darauf geachtet werden sie nicht zu Spammen oder einfach Leuten auf Sozial-Media-Kanälen zu schicken, wenn sie noch nie Kontakt mit einem hatten. Denn das wirkt wiederum als Spam und lästig und was passiert?

  1. Kein Mensch würde auf so einen Link Klicken.
  2. Durch Spammen ist es höchstwahrscheinlich das der eigene Account auf den Social-Media-Kanälen gesperrt wird.
  3. Mit Sicherheit verstößt man gegen die Richtlinien die der Merchant in den Bedingungen niedergeschrieben hatte.

Ansonsten kann überall gepostet werden, wo es kein striktes Verbot gibt.

  • der eigenen Webseite
  • dem eigenen Blog
  • auf Social-Media-Kanälen wie Youtube, Facebook, Twitter uvm.
  • in Foren
  • in Gruppen
  • in E-Mails, wenn die Personen zu den eigenen Freunden gehören
  • über E-Mail-Listen – für Personen die sich per double Opt-In in den Newsletter eingetragen haben oder ähnlichem

Geschaut werden sollte nur darauf, dass das Produkt oder die Dienstleistung die Vermarktetet werden soll, auch zu der Zielgruppe passt.

Ansonsten springen die Besucher mit Sicherheit schnell ab und verlassen die Seite oder löschen die E-Mail. Zudem wirkt es unseriös, wenn von Autos gesprochen wird und einem Gurken angeboten werden.

Wie erstelle ich überhaupt ein Affiliate-Link?

Wenn man es genau nimmt, bekommt man eher den Affiliate-Link zugeordnet, anstatt ihn selbst zu erstellen und dafür gibt es Partnernetzwerke.

Sie sind die Schnittstelle zwischen dem Merchant / Vendor und dem Affiliaten. Eins der Partnernetzwerke ist z.B. Digistore24*.

affiliate-link-erstellen-digistore24
Screenshot: Digistore24

Digistore24 ist ein großes Partnernetzwerk, wo viele bekannte Marketer ihre eigenen Produkte für Affiliates zum Bewerben bereitstellen.

Man registriert sich dort und kann sich sein Username aussuchen. Danach erhält man die ID. Nun kann man sich auf dem Marktplatz von Digistore24 ein Produkt von einem Merchanten / Vendoren aussuchen, was zur eigenen Nische passt.

Danach klickt man auf den Button Promoten und registriert sich für das Produkt.

Wurde dieser Schritt ausgeführt geht man zur Affiliate-Supportseite des Vendoren. Dort wird beschrieben was das Produkt beinhaltet, was man darf und was nicht.

Bevor das Produkt beworben wird, sollte unbedingt die Verkaufsseite des Vendoren angeschaut werden. Denn das gibt Aufschluss darüber wie gut er selbst verkaufen kann. Denn nicht jeder Vendor versteht sein Handwerk was Webdesign, Verkaufstexte etc angeht.

Ansonsten kann man sich den Link kopieren, der dort mit der Affiliate ID bereitgestellt wurde und diesen in den eigenen Blog, YouTube Video & Co. einarbeiten.

Der Affiliate-Link wurde nun mit der eigenen speziellen ID versehen, sowie der Produktnr. bzw dem Campangenkey vom Vendoren.

Ab jetzt weiß der Vendor genau zuzuordnen, wer der Affiliate ist und für welches Produkt er wirbt.

Wer mag kann sich gern den Marktplatz von Digistore24 anschauen, vielleicht findest du jetzt schon ein Produkt was einem zusagt und was sich von den Provisionen her auch lohnen würde.

Im Übrigen ist die Gewinn-Marge bei digitalen Produkten sehr hoch, daher sollte nach Produkten geschaut werden, die ca. 50% Provisionen bringen. Nur als Tipp am Rande.

Weitere Partnernetzwerke woher man Affiliate-Links bekommt

Im oberen Abschnitt ging es tiefer ins Detail für die Erstellung eines Affiliate-Linkes, doch dies ist nicht das einzige Netzwerk. Hier unten möchte ich kurz auflisten, welche Partnernetzwerke noch spitzenmäßige Produkte sowie Dienstleistungen von Merchanten bereitstellen.

Hat euch der Beitrag weitergeholfen? Was habt ihr vermisst? Habt ihr noch Fragen oder Anregungen, wenn ja schreibt es mir unten in den Kommentaren. 

Vielen Dank für´s Lesen.

Das könnte dich auch interessieren

★ Affiliate-Link: Was steckt wirklich dahinter | Jan.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen